Tolles Ergebnis

shared_image_1.jpg shared image (3) shared image (4)
shared image (5) shared image (6)

Logbuch der Abschlussfahrt in die Toskana der 10. Klassen

Tag 1: Pisa

Abfahrt am Montag, den 06.05.24 um 0:01 Uhr:

Treffen um 23:45 Uhr an der Schule. Die Vorfreude war riesig und einige von uns waren aufgeregt, da sie zum ersten Mal in ihrem Leben ins Ausland fahren würden. Die Eltern und die Schulleitung verabschiedeten uns, wünschten eine tolle Zeit und waren auch ein bisschen neidisch, als der Bus kurz nach Mitternacht in Richtung Toskana startetet.

Die meisten verschliefen die regnerische nächtliche Fahrt durch Österreich, danach durch die Schweizer Alpen über den San Bernadino-Pass und weiter Richtung Mailand.

 

1. Station: Pisa

Pünktlich zum Mittag waren wir am Schiefen Turm von Pisa. Diesen Stopp nutzen wir zum Essen und Bewegen nach der langen Fahrt. Ebenso durften die obligatorischen Selfies mit dem schiefen Turm nicht fehlen.

2. Station: Torre del Lago

Gegen Nachmittag erreichten wir endlich unseren Campingplatz. Wir checkten in die Blockhütten ein und gingen in den nahegelegenen Supermarkt, um uns zu verpflegen. Den restlichen Abend nutzen wir für die Erkundung der Gegend und einen ersten Ausflug an den Strand. Für einige war es das erste Mal, dass sie überhaupt am Meer waren.

IMG 20240605 WA0012 IMG 20240605 WA0001

... mehr dazu finden Sie hier ...  


 75 Jahre Grundgesetz

75 Jahre Grundgesetz


#schoolbikers an der Landschule

Folie1Folie2


UMWELTINITIATIVE MIT VOGELNISTKÄSTEN

Schüler der Mittelschule Feuchtwangen-Land starteten unter Anleitung eine nachhaltige Aktion, indem sie neue Vogelnistkästen auf städtischen Blühwiesen rund um das Schulgelände aufhängten. Diese Aktion markiert den Beginn einer Patenschaft zwischen der Schule und den Grünflächen der Stadt Feuchtwangen. Die Idee entstand auf Initiative des Schulleiters Johannes Stegmann, der den Schülern die Möglichkeit geben wollte, sich praktisch für die Umwelt einzusetzen. Die Jugendlichen wurden dabei von verschiedenen Experten unterstützt und lernten wichtige Aspekte über Vogelarten und die Gestaltung von Nistkästen. Der Bau der Kästen wurde von der Lebenshilfe Ansbach in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Ansbach gesponsert.

  ... mehr dazu finden Sie hier ...  

Nistkasten fur Vogel


Teambildung im Fokus: Rückblick auf das SMV-Seminar

Vergangene Woche, genauer vom 30. November auf den 1. Dezember, fand das lang ersehnte SMV-Seminar der Mittelschule Feuchtwangen-Land statt. Der Schwerpunkt des Seminars lag vor allem in Teambildung, da das Seminar dieses Jahr zum ersten Mal stattfand. Teilnehmer waren alle Klassensprecher sowie die Schülersprecher.

  ... mehr dazu finden Sie hier ...  

Bild5 Bild4

Festliche Nikolaus-Party der SMV begeistert Schüler

Am 7. Dezember 2023 erlebten die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Feuchtwangen-Land eine unvergessliche Nikolaus-Party, organisiert von der Schülermitverantwortung (SMV). Die Veranstaltung, die von fleißigen Helfern liebevoll vorbereitet wurde, begeisterte die 4. bis 10. Klasse mit einer gelungenen Mischung aus kulinarischem Genuss, festlicher Dekoration, unterhaltsamen Spielen und einem tierischen Highlight.

Die Schüler hatten die Möglichkeit, sich an selbstgemachter Pizza zu erfreuen, die von engagierten Mitgliedern der SMV frisch zubereitet wurde, oder weihnachtliches Gebäck zu naschen. Die duftenden Pizzen, mit einer Vielzahl von Belägen versehen, sorgten für Gaumenfreuden und trugen zur gemütlichen Atmosphäre bei. 

Die Räumlichkeiten waren festlich und weihnachtlich dekoriert, was die Vorfreude auf die kommenden Feiertage steigerte. Die SMV-Mitglieder hatten sich besonders ins Zeug gelegt, um mit Lichterketten, Tannenzweigen und weihnachtlichen Motiven eine stimmungsvolle Kulisse zu schaffen. Die festlichen Elemente trugen maßgeblich dazu bei, dass sich die Schülerinnen und Schüler rundum wohlfühlten.

Neben der Verköstigung mit Pizza und Gebäck gab es verschiedene Spiele, die für Unterhaltung und gute Laune sorgten. Die SMV hatte sich ein abwechslungsreiches Programm überlegt, das von traditionellen Nikolausspielen bis zu modernen Unterhaltungsideen reichte.

Ein besonderes Highlight war der Besuch von Hund Tilly, der mit seiner freundlichen Art und seinem verspielten Wesen die Herzen der Schüler im Sturm eroberte. Der vierbeinige Gast sorgte für Begeisterung und war das Gesprächsthema des Abends. 

Insgesamt herrschte eine super Stimmung auf der Nikolaus-Party, die durch die gelungene Kombination aus kulinarischen Genüssen, festlicher Dekoration, engagierten Helfern, unterhaltsamen Spielen und dem tierischen Highlight zu einem Erfolg wurde. Die SMV der Mittelschule Feuchtwangen-Land konnte mit dieser Veranstaltung erneut zeigen, dass sie nicht nur organisatorisches Talent besitzt, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl unter den Schülern stärkt.

Folie5 Folie6

Das Projekt „Kinder haben Rechte“ belegt den zweiten Platz

 Kinder haben Rechte   Preisverleihung

Die Mittelschule Feuchtwangen-Land erhält einen Ehrenamtspreis. Das Projekt „Kinder haben Rechte“ der letztjährigen Klasse 6a, belegt den zweiten Platz beim „Lernen durch Engagement – Eine Schule für sich und andere“ Wettbewerb der Castringius Kinder- und Jugendstiftung München. Bei dem Projekt haben die Jugendlichen nicht nur recherchiert, wie Kinderrechte in Feuchtwangen umgesetzt werden, sondern auch Interviews darüber aufgezeichnet. Diese sind unter den QR-Codes abrufbar.

 Kinderrechte QR1 


Gesundheitswoche in den 5. und 6. Klassen

In der Woche nach den Herbstferien stand die Gesundheitswoche in den 5. und 6. Klassen an. Dabei beschäftigten sich die beiden Jahrgangsstufen mit verschiedenen Themen einer gesunden Ernährung.

In der 5. Klasse standen die Bestandteile der Ernährungspyramide im Mittelpunkt. Die Schüler untersuchten ihre Essgewohnheiten mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse. Außerdem untersuchten sie ihr Lieblingsgetränk auf Inhaltsstoffe und Zuckergehalt und führten bei selbstgemixten Saftschorlen einen Geschmackstest durch. Ein weiteres Highlight für die Klassen waren die selbst zubereiteten Powersandwiches aus Vollkornbrot mit gesundem Belag.

In der 6. Klasse lernten die Schülerinnen und Schüler, warum heimisches Gemüse nachhaltiger ist als Gemüse aus aller Welt und welche Nahrungsmittel tatsächlich gesund für Körper und Geist sind. Sie führten ein Tagebuch, in das sie ihre Obst- und Gemüseportionen pro Tag eintrugen und erstellten eine Ernährungspyramide. Es wurden Gemüsesticks und Dips hergestellt sowie ein gemeinsames Frühstück abgehalten. Zum Ende der Woche besuchte die Klasse 6b den Feuchtwanger Wochenmarkt und konnte viele neue Eindrücke gewinnen – auch geschmacklich!

Folie3 Folie4

Lernen auf der Streuobstwiese

Die Landschule Feuchtwangen hat sich mit fünf Klassen und etwa 130 Schülerinnen und Schülern an einer Initiative des Obst- und Gartenbauvereins Feuchtwangen beteiligt und mit Unterstützung der Stadt Feuchtwangen und der Dorfgemeinschaft Bergnerzell auf der städtischen Streuobstwiese am Schlossberg bei Begnerzell Äpfel gesammelt.

Die trotz eines schwierigen Apfeljahres mit 23 Zentnern gute Ernte wurde vom Obst- und Gartenbauverein Feuchtwangen kostenlos in der vereinseigenen Mosterei gepresst und kommt nun der Schulgemeinschaft zugute.

In den nächsten Wochen wird der Landschul-Apfelsaft nun bei Schulveranstaltungen ausgeschenkt, zu Apfelgelee weiterverarbeitet und in Form von Punsch vermarktet.

Doch nicht nur mit der Ernte, Verarbeitung und Vermarktung des regionalen Bioprodukts beschäftigen sich die Landschüler. Auch die Pflege von örtlichen Streuobstwiesen, Erkundung des pflanzen- und tierartreichen Lebensraumes und die Entwicklung dieses besonderen Naturraumes im Jahreslauf hält Einzug in den Stundenplan der Landschule, die unter anderem damit einen Schwerpunkt auf nachhaltige Bildung setzt.

Folie1 Folie2
 

Gruselstimmung in der AulaIMG 20231026 WA0004

Auch dieses Jahr war die Halloweenparty wieder ein absolutes Highlight für unsere Grund- und Mittelschule. Bereits eine Woche vor der Party traf sich die SMV, um die Party zu planen und zu organisieren. Die Planung war schnell abgeschlossen, da alle bereitwillig Dienste und Aufgaben übernahmen, um für die Schule unsere traditionelle Halloweenparty zu veranstalten. Die Vorfreude war riesig. Es wurden Plakate gebastelt, Getränkekisten geschleppt, in Ernährung und Soziales Unterricht Spinnenkekse, Würstchenmumien und vieles mehr produziert. Das Dekoteam sorgte wie jedes Jahr für eine schaurig-schöne Kulisse. Die Party ging von 18:00 bis 21:00 Uhr. Es gab Getränke und viele Speisen wie die selbstgebackenen Leckereien, aber auch unsere legendäre selbstgemachte Pizza und Augenbowle. Diese bestand dieses Jahr zum ersten Mal auch aus selbstgepressten Apfelsaft, für den in der Woche zuvor fleißig Äpfel gesammelt worden waren. 30 Liter gingen als Spende an die SMV, die sich darüber richtig freute.

Für ordentlich Stimmung sorgten die DJs mit ihrer Musik und den geplanten Tanzeinlagen und Spiele durch die Klassensprecher. Fast alle Schüler und Lehrer kamen kostümiert, sodass es ein buntes gruseliges Partyerlebnis war. Die besten Kostüme wurden mit Gutscheinen für den Pausenverkauf prämiert.

Die Party war ein voller Erfolg! Insgesamt feierten 162 Schülerinnen und Schüler in der Aula. Nach der Feier wurde durch die Unterstützung der vielen Helfer effizient aufgeräumt und alles wieder für den nächsten Tag hergerichtet.

Die SMV bedankt sich bei allen Helfern, Lehrern und unserem Hausmeister für die Unterstützung und freut sich auf die Nikolausparty!

IMG-20231105-WA0012.jpg IMG-20231105-WA0013.jpg IMG 20231105 WA0014

Demokratie (er)leben – Schülersprecherwahl 2023

Passend zur Landtagswahl und U18-Wahl hatten auch die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Feuchtwangen-Land die Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben und damit Demokratie direkt zu erleben. Gewählt wurden allerdings keine Parteien, sondern die neuen Schülersprecher für das Schuljahr 2023/24. Die Stimmen wurden stilecht in eine Wahlurne eingeworfen und mit Hilfe einiger Schüler, die als Wahlhelfer eingesetzt wurden, ausgezählt. Im Gegensatz zur letzten Bundestags- oder Landtagswahl der letzten Jahre lag die Wahlbeteiligung bei nahezu 100 %. Die Schülersprecherwahl machte den Schülerinnen und Schülerinnen den Nutzen der politischen Partizipation klar; sie merken, dass ihre Stimme etwas bewirkt.SMV Wahl2

Aufstellen konnte sich jeder Schüler, der ein Wahlplakat abgegeben hatte. Somit hatten alle Schüler ca. eine Woche Zeit, sich über die Kandidaten, ihre Wahlversprechen und ihre Motivation zu informieren, um sich so für ihren geeigneten Kandidaten zu entscheiden. Gewählt wurden insgesamt drei Schülersprecher: Einer aus den Jahrgangstufen 5/6, einer aus 7/8 und einer aus der 9./10. Jahrgangsstufe. Mit dieser Verteilung soll sichergestellt werden, dass die Schülervertreter die ganze Schulfamilie repräsentieren. Mit über 100 Stimmen wurde Maximilian Reis zum Schülersprecher der Unterstufe gewählt. Er kommt aus der 6 a und ist der jüngste im Schülersprechertrio. Mit der Wahl zum Schülersprecher steht ihm vielleicht eine lange SMV-Karriere bevor. Auf die er sich freut, wie er ausdrücklich betont.

Aus der Mittelstufe wurde Lea Mayer (7M) bereits zum zweiten Mal als Schülersprecherin gewählt. Lea kann das Team durch ihre gesammelten Erfahrungen bereichern. Für die Oberstufe wurde Leo Menk (9bM) mit ganz knapper Mehrheit gewählt. Leo ist sich seiner Aufgabe und Verantwortung bewusst und bringt ebenfalls Erfahrung als Klassensprecher mit. Schulleiter Johannes Stegmann beglückwünschte die Wahlsieger und verkündete das Ergebnis persönlich. Um alle Schülerinnen und Schüler über den Wahlausgang zu informieren, wurden die Wahlplakate der Schülersprecher hängen gelassen. Danach wurden diese in den Gang zum SMV-Zimmer aufgehängt.

Auf die SMV warten viele Aufgaben, wie das Organisieren unserer traditionellen Partys, Weiterbildung auf einem hauseigenen SMV-Seminar und viele weitere Aufgaben. Unterstützt werden die Schülersprecher durch sehr viele fleißige und engagierte Mitschüler , die sich ebenfalls sehr viel Mühe geben, dass unsere Schule keine reine Wissensvermittlungsanstalt ist, sondern dass wir gemeinsam viel bewirken können, wo jede Stimme gehört wird, wo man zusammen und mit Herzblut etwas reißen kann. Auch im Schulforum wird das Trio die Belange der Schülerschaft wirkmächtig vertreten.

SMV Wahl1

Lea Mayer | Leo Menk | Maximilian Reis


"Mooswies 'is"

"Mooswies 'is" und die Schülerinnen und Schüler feiern gemeinsam mit ihren Lehrkräften beim Mooswiesenfestumzug. Am Mooswiesenmontag und - dienstag endet der Unterricht um 12.15 Uhr. Wir wünschen eine schöne und friedliche Mooswiese!

Mooswiese 2023


Am Rande der Schöpfung - Vortrag von Uli Preuss in der Landschule Feuchtwangen


Am Freitag, den 15.09.2023, machte Uli Preuss, Journalist und Botschafter der Hilfsorganisation „Friedensdorf International“ mit Bildern aus seiner Ausstellung „Am Rande der Schöpfung" Station in der Landschule Feuchtwangen. Über Jahrzehnte nahm Preuss an vielen internationalen Hilfseinsätzen für die Kinder aus den Krisen- und Kriegsgebieten teil und arbeitete bei diesen Einsätzen auch mit seinem befreundeten Rektor der Mittelschule Feuchtwangen-Land, Johannes Stegmann zusammen, der ihn zu diesem Vortrag für seine Schülerinnen und Schüler nach Feuchtwangen einlud.

Vortrag_Uli_Preuss.jpgDie Schüler- und Lehrerschaft lauschte aufmerksam seinem Vortrag zur Situation von Kindern und Jugendlichen in den Kriegs- und Krisengebieten, die er mit seiner Frau Annemarie regelmäßig bereist, um zu helfen.

So berichtete Preuss von seinen Reisen nach Afghanistan, Kambodscha, Sri Lanka, in den Gazastreifen und an viele weitere Orte. Eindrücklich beschrieb der den Feuchtwanger Jugendlichen die Situation ihrer Altersgenossen in den Gebieten, die von mangelnder medizinischer Versorgung über Armut, Bildungsnot bis hin zu täglicher Minengefahr geprägt ist. Ein besonderes Augenmerk legte der 68-Jährige, der für sein internationales Engagement unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde, auf die Situation der Mädchen und jungen Frauen. So zeigte sich seine Frau in einer traditionellen afghanischen Burka, wie sie Mädchen und Frauen unter der Talibanherrschaft tragen müssen. Die Schülerinnen und Schüler konnten dasVortrag Uli Preuss2 Kleidungsstück näher betrachten und beispielsweise durch die engen Sehschlitze des ansonsten geschlossenen Stoffes blicken.

Mit Bildern von den Hilfseinsätzen der Hilfsorganisation „Friedensdorf International“, die verdeutlichten, wie verletzten und erkrankten Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten in ihrer Heimat und in Deutschland geholfen wird, veranschaulichte Preuss die humanitäre Arbeit. 

Im Gespräch mit den Landschülern zu Ursachen und Hilfemöglichkeiten in den aktuellen Krisen und Konflikten ermunterte Uli Preuss seine aufmerksame Zuhörerschaft, sich weiter mit Fragen zur Situation von Menschen in Kriegs- und Krisengebieten zu beschäftigen und er versprach, mit der Landschule weiter in Kontakt zu bleiben.

Bilder aus dem Vortrag von Uli Preuss sind in der Landschule vor dem Lehrerzimmer zu betrachten.